Wer Abu Dhabi besucht, stößt fast unweigerlich auf die Ferrari World. Die Ferrari World Abu Dhabi ist eine der größten Touristenattraktionen der Stadt und schon vom Flugzeug aufgrund der imposanten Architektur und des riesigen Ferrari-Logos zu sehen. Fast überall wird diese Sehenswürdigkeit gelobt und als must-go für Urlauber tituliert. Ob und für wen sich ein Besuch dieses Indoor Freizeit- und Erlebnisparks wirklich lohnt, möchte ich in diesem Erfahrungsbericht erklären.

Lage und Anfahrt

Die Ferrari World Abu Dhabi liegt malerisch auf Yas Island, direkt neben der Formel 1 Strecke. Der Flughafen ist ebenfalls in der Nähe. Von Dubai aus fährt man im Grunde 120 Kilometer nur die Sheikh Zayed Road entlang und nimmt dann die Abfahrt Yas Island East. Die Ferrari World ist nicht zu übersehen. Von Dubai aus empfehle ich, einfach ein Taxi zunehmen.

Ferrari World Abu Dhabi

Eintrittspreise und Öffnungszeiten der Ferrari World

Grundsätzlich empfehle ich jedem, bereits im Voraus seine Tickets zu buchen. Zum einen spart man bei einer Onlinebuchung mindestens 15 Tage im Voraus Geld, zum anderen vermeidet man unnötiges Anstehen. Es gibt 3 verschiedene Ganztagestickets. Folgende Preise habe ich auf der Website der Ferrari World als Beispiel für den 3. Januar 2018 konfiguriert:

  • Bronze Ticket für 233 AED (ca. 57€): Hierbei handelt es sich um das Standardticket. Man kann alle Fahrgeschäfte benutzen, muss aber auch überall anstehen.
  • Silver Ticket für 306 AED (ca. 75€): In diesem Ticket inbegriffen sind zusätzlich 3 Fast Passes. Man kann sich also 3mal an der Warteschlange (falls vorhanden) vorbeidrängeln. Weiterhin bekommt man 20 AED Merchandise Voucher, die man in den überteuerten Shops einlösen kann.
  • Gold Ticket für 446 AED (ca. 109€): Mit diesem Ticket hat man den ganzen Tag einen Fast Pass und muss nirgendwo anstehen. Weiterhin bekommt man 30 AED Merchandise Voucher und eine kostenlose Fahrt auf der Kartbahn.
  • Zusätzlich gibt es noch ein Kombiticket mit der Yas Waterworld, einem Wasserpark direkt nebenan. Es kostet nur geringen Aufpreis. Zu diesem kann ich leider nichts sagen, da wir nur das Ferrari World Ticket gebucht haben und danach lieber in die Stadt zur Scheich-Zayid-Moschee gefahren sind.

Wer nicht auf der ausländischen Website der Ferrari World Abu Dhabi buchen möchte sondern lieber bei einem deutschen Anbieter, dem kann ich GetYourGuide empfehlen. Am besten ihr vergleicht die Preise. Möglicherweise sind diese dort sogar billiger.

Tipp: Es ist jederzeit möglich, an der Kasse sein Bronze Ticket zu einem Gold Ticket upzugraden. Bevor ihr im Vorfeld einen deutlichen Mehrpreis zahlt, sollten ihr lieber erst vor Ort das Besucheraufkommen und die Warteschlangen beobachten, ob sich das Goldticket auch wirklich lohnt.

Die Ferrari World Abu Dhabi ist täglich von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet.

Architektur

Die ferrarirote Dachkonstruktion weiß bereits auf den ersten Blick zu beeindrucken. Das Dach ist durch die Formgebung der Ferraris inspiriert und verkörpert damit perfekt die Marke. Den Kern bildet ein gigantisches Stahlgerüst, das in der Mitte des Komplexes in einer Art Trichter zusammenläuft.

Trichterförmige Dachkonstruktion in der Ferrari World Abu Dhabi
Ferrari World Abu Dhabi Eingangsbereich

Achterbahnen und andere Fahrgeschäfte in der Ferrari World Abu Dhabi

Zu Beginn gleich ein Tipp: Informiert euch unbedingt im Vorfeld, ob und welche Achterbahnen möglicherweise geschlossen sind. Es kann durchaus vorkommen, dass diese über mehrere Wochen gewartet werden! Auf der offiziellen Website findet ihr Updates dazu.

Formula Rossa

Die Formula Rossa ist die schnellste Achterbahn der Welt und sicherlich das Highlight des Freizeitparks. Katapultartig wird man zu Beginn auf einer langen Gerade in 4,9 Sekunden auf Tempo 240 beschleunigt. Vor dem Start werden Schutzbrillen verteilt. Der Start ist absolut gigantisch. Der komplette Körper wird mit enormer Kraft in den Sitz gedrückt. Danach ist es eher noch ein lockeres, langweiligeres Ausrollen.

Formula Rossa in der Ferrari World

Scuderia Challenge

Bei diesem Fahrgeschäft sitzt man in einem Ferrari. Dieser ist auf einer flexibel beweglichen Platte. Durch ruckartige Bewegungen, Schwenks und Drehungen soll ein Fahrgefühl übermittelt werden. Meine Erfahrung: eher langweilig.

G-Force

Die G-Force ist ein klassischer, 62 Meter hoher Freefall Tower, der bis zur Decke der Ferrari World reicht. Leider war dieser bei unserem Besuch geschlossen (Wartungsarbeiten).

Sonstige Fahrgeschäfte

Es gibt noch einige kleinere Fahrgeschäfte, die aber ehrlich gesagt keiner größeren Erwähnung wert sind und ein paar Fahrbahnen + Spieleland für Kinder.

Wartezeit, Besucheraufkommen

Über die Wartezeiten an den Achterbahnen oder das Besucheraufkommen findet man im Internet völlig unterschiedliche Angaben. Als wir um 11 Uhr vormittags ankamen, war die Ferrari World so gut wie menschenleer. Wir waren bis etwa 15 Uhr dort, zur Hauptreisezeit am 2. Januar 2017. Auch um diese Uhrzeit musste man maximal 15 Minuten anstehen und konnte gemütlich durch die Halle schlendern.
Generell sollen Freitage (Feiertag und somit arbeitsfrei in der muslimischen Welt) die am häufigsten besuchten Tage sein.

Einbindung der Marke Ferrari

Ein wichtiger Grund für unseren Besuch war, dass wir in eine Welt aus Ferrari, Formel 1 und Motorsport hautnah eintauchen wollten und interaktiv erzählte Unternehmensgeschichte erleben wollten. Was in diesem Bereich geliefert wird, ist sehr enttäuschend. Letztendlich gibt es nur einen kleinen Bereich, in dem ein paar Ferraris stehen und mit beleuchteten Infotafeln Informationen gegeben werden. Ausnahmslos alle Autos sind leider nur Plastikhüllen. Aus diesem Grund ist auch Anfassen verboten… Nirgendwo kann man sich mal in einen Ferrari hineinsitzen und alles anschauen. Nein stopp das wäre gelogen. Für schlappe 450€ für eine halbe Stunde hätte man eine Fahrt im Ferrari California auf der nahegelegenen Rennstrecke buchen können.
Immer wieder finden sich einzelne Modelle, die zusammenhangslos einfach irgendwo hingestellt werden. Sie ahnen es: Auch diese sind aus Plastik.
Ein wirklich enttäuschendes Markenerlebnis.

Ferrari Berlinetta in der Ferrari World - leider aus Plastik
Der LaFerrari ist ebenfalls nur eine billige Nachbildung

Essen

Hier kann ich mich kurz fassen: In einer überteuerten Gasse, die italienisches Altstadtflair suggerieren soll, liegen ein paar „Restaurants“. Wir haben in zwei verschiedenen gegessen. Das Essen ist völlig überteuert und schmeckt nicht wirklich. Lieber selbst etwas mitnehmen im Rucksack wäre sinnvoller.

FAQ zur Ferrari World

Für wen lohnt sich ein Ticket?

Meiner Meinung nach lohnt sich ein Ticket nur für Achterbahn-Freunde – und dann auch nur mit Gold Ticket (fast lane).

Was kostet der Eintritt in die Ferrari World Abu Dhabi?

Es gibt verschiedene Tickets und auch Kombitickets. Am ihr lest euchdie Preis- und Leistungsbeschreibungen im oberen Teil dieses Artikels durch.

Wann sind die Öffnungszeiten?

Täglich von 11.00 bis 20.00 Uhr. Öffnungszeiten zu Ramadan können abweichen.

Was ist die beste Jahreszeit für einen Besuch der Ferrari World Abu Dhabi?

Es handelt sich um einen klimatisierten Indoor Freizeitpark, der das ganze Jahr über besucht werden kann.

Wie groß ist die Ferrari World?

Das gesamte Gelände Gelände umfasst 200.000 m², der Indoorbereich 86.000 m². Beeindruckende Zahlen, aber gefühlt ist es gar nicht so riesig.

Wie lange verbringt man durchschnittlich in diesem Freizeitpark?

Nach spätestens 4 Stunden hat man alle Fahrgeschäfte mindestens einmal ausprobiert. Ab dann kann man entweder nochmal fahren oder möglicherweise Abu Dhabi besichtigen.

Fazit

Die Ferrari World Abu Dhabi ist eine imposante Sehenswürdigkeit und ein Wahrzeichen von Abu Dhabi. Sie ist aber deutlich kleiner, als es der Anschein von außen hergibt. Neben den zwei Achterbahnen gibt es so gut wie gar nichts, was man unbedingt sehen oder machen müsste. Ein Ticket lohnt sich nur für Personen, die auf Achterbahnen stehen und/oder auch den Freizeitpark Yas Waterworld besuchen möchten.

Werbung

Andere Aktivitäten und Ausflüge

Burj Khalifa Aussichtsplattform

Die Auffahrt zur Burj Khalifa Aussichtsplattform gehört zweifellos zu den absoluten Highlights eines jeden Dubai- Urlaubes. Während unseres Dubai Urlaubes vom 26.12.2016 bis 06.01.2017 (über Silvester) haben wir eine Nachtauffahrt gebucht. Ich nehme es...

mehr lesen

Bergtour in den Oman

Während Wüstensafaris, Quad Fahren & Co. in Dubai allgegenwärtig sind, sind Bergtouren in den Oman als Tagesausflüge bisher ein weitgehend unbeschriebenes Blatt. Zu Unrecht wie ich finde! Eine Tagestour in die Berge des Omans ist ein tolles...

mehr lesen

Dubai Wüstensafari – Erfahrungsbericht

Eine Wüstensafari gehört zu Dubai wie Schnorcheln zu Ägypten oder Elefantenreiten zu Thailand. Aus diesem Grund haben wir eine abendliche Wüstentour mit anschließendem Kamelreiten und BBQ gebucht. Lohnt sich die Tour? Welche Alternativen gibt es? Abholung...

mehr lesen

Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi

Die Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi ist die größte und meiner Meinung nach auch schönste Moschee der Vereinigten Arabischen Emirate. Sie ist ein unglaublich prunkvolles Wahrzeichen der Stadt und fügt sich nahtlos in die luxoriösen Utopien der Scheichs...

mehr lesen