Gibt es tatsächlich eine Sehenswürdigkeit in Abu Dhabi, die noch pompöser als die Scheich-Zayid-Moschee ist, aber die trotzdem kaum Reisende auf dem Schirm haben? Es klingt merkwürdig, diesen an Prunk nicht zu überbietenden Palast als Geheimtipp zu titulieren, aber momentan verdient er dieses Prädikat. Die (noch) geringe Bekanntheit des Qasr Al Watan bei Touristen hat einen einfachen Grund: Erst im März 2019 öffnete der königliche Palast in Abu Dhabi für die Öffentlichkeit seine Pforten.

Außenbereich des Palastes

Öffnung des Qasr Al Watan in Abu Dhabi

Jahrelang konnte man als Normalsterblicher höchstens auf Google Maps erahnen, welche gigantischen Ausmaße der UAE Presidential Palace (Präsidentenpalast) annimmt, der das riesige Luxushotel Emirates Palace daneben wie eine kleine Hütte aussehen lässt. Nicht einmal von der Straße aus konnten Einheimische oder Touristen wirklich etwas von dem riesigen Areal erahnen, denn beim Kreisverkehr war Schluss für Unautorisierte.

2015 wurde der Palast nach vier Jahren Bauzeit fertiggestellt. Das gigantische Areal erstreckt sich auf 150 Hektar.
Im Rahmen einer weiteren kulturellen und politischen Öffnung seines Emirates (Abu Dhabi galt wie Dubai auch zuvor schon als sehr offenes, tolerantes Land) gab Sheikh Mohamed bin Zayed, der Kronprinz von Abu Dhabi, am 11. März 2019 bekannt, dass der Präsidentenpalast nun von der Öffentlichkeit besucht werde kann. Sein Ziel war es, das kulturelle Verständnis des Landes den Besuchern noch näher zu bringen und ein weiteres Highlight in Abu Dhabi zu schaffen.

Qasr Al Watan

Verschiedene Bereiche des Königspalastes

Große Halle

Der wahrscheinlich schönste Bereich ist die große Halle mit seiner 37 Meter breiten Kuppel, die 60 Meter über dem Boden thront. Prunkvolle Ornamente, Mosaikmuster ziehen sich mit Blattgold veredelten Wänden in unglaublich kunstvoller Form durch die gesamte Anlage. Nichts im gesamten Middle East Raum ist mit dieser Halle vergleichbar. Am ehesten findet man so viel Prunk noch in den großen römischen Kirchen.

Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinsehen und worauf man zuerst seine Kamera schwenken soll. Auch die vielen Abzweigungen mit ihren prunkvoll verzierten Ornamenten sind eine wahre Augenweide. Durch die perfekt ausgeklügelte Architektur und die dezente, perfekte Ausleuchtung kommt der weiße Marmor und das viele Blattgold besonders gut zur Geltung. Hier spiegelt sich die Kombination moderner mit traditionell arabischer Elemente wider.

Great Hall, Qasr Al Watan Mosaike im Palast von Abu Dhabi Marmor im Königspalast Seitengänge mit Blattgold verziert Qasr Al Watan Ornamente

Präsidenten-Bankette

Hier speisen die Staatsoberhäupter bei arabischer Gastfreundlichkeit.

Sitzungsraum des Kabinettes (Spirit of Collaboration)

Hier treffen Vertreter aller Vereinigter Arabischer Emirate zusammen, um über tagespolitische Themen zu diskutieren. Das Kabinett (Federal Supreme Council) und der Gulf Cooperation Council (Ausschuss für Golfanrainerländer) haben ihren Sitz.

Media Room

Diesen Raum sieht man, wenn im Fernsehen wichtige Entscheidungen in Abu Dhabi bekanntgegeben werden. Es besteht die Möglichkeit für ein Foto. Dieses muss leider gekauft werden.

Qasr Al Watan Bibliothek

Die teuer zugekauften 50.000 Werke aus antiken Schriften sind in einem ovalförmigen, meterhohen Schrank sicher verwahrt. Die Bibliothek enthält zeitlose Werke aus den Bereichen Astronomie, Zeichnungen und antiken Karten. Sie reichen bis ins 13. Jahrhundert zurück. Leider war die Bibliothek gerade nicht zugänglich, als ich dort war.

Garden

Unter Garten versteht man in diesem Palast gigantische kunstvoll bepflasterte Flächen mit Palmen, Springbrunnen und bläulich schimmernden Wasserflächen. Teilweise gibt es auch kleinere Beete mit farbenfrohen Blumen.

Gartenanlagen
Wasserbecken mit Gold in Abu Dhabi

Tickets für den Palast Wasr Al Watan

Die Ticketpreise im königlichen Palast von Abu Dhabi sind meiner Meinung nach gerechtfertigt. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 60 AED (~ 14€). Kinder bis 14 Jahre zahlen die Hälfte. Mit diesem Ticket erhält man Zugang zum Palast, den Gärten, dem Besuchercenter und allen anderen Zonen, Ausstellungen und Bereichen. Man kann also alles selbst erkunden, ohne bei einzelnen Attraktionen nochmal zur Kasse gebeten zu werden.

Zusätzlich zum Ticket (dieses muss immer erworben werden) kann man eine geführte Tour buchen. Die „Journey of a Nation Tour“ kostet 30 AED (~ 7€) und wird alle 30 Minuten gestartet. Maximal 20 Teilnehmer – wild zusammengewürfelt, je nachdem wer zu der Zeit die Tour machen möchte – werden von einem englischsprachigen Guide durch den königlichen Palast geführt. Startpunkt der Tour ist im Hauptpalast.

Weiterhin gibt es eine „Architectural Craftmanship Tour“, die ebenso vom Hauptpalast aus startet. Wer mit großen Reisegruppen urlaubt, für den bieten sich Privattouren an, die pauschal (1-20 Teilnehmer) 600 AED kosten. Diese sind ausschließlich in Englisch und Arabisch verfügbar.

Letztendlich kann man den Palast auch einfach selbst erkunden. Ob es einem die paar Euro wert sind, von einem Reiseführer ein paar Zusatzinformationen zu bekommen, ist Geschmackssache.

Wo kauft man die Tickets für den Palast am besten?

In seltenen Fällen – bei extremen Besucherandrang – kann es vorkommen, dass keine Tickets mehr ausgestellt werden. Um dieses Risiko zu vermeiden und auch nicht für den Ticketkauf anstehen zu müssen und wertvolle Urlaubszeit zu vergeuden, sollte man die Tickets unbedingt online kaufen. Wir empfehlen GetYourGuide*, ein deutscher Anbieter für Touren, Ausflüge und Tickets. In diesem Fall bekommt man einen QR-Code zugeschickt, den man entweder auf dem Smartphone oder traditionell ausgedruckt dabei hat. Der wird vor Ort gescannt und man darf in den Palast – so einfach ist das. Die oben beschriebenen Touren mit Reiseführern können nur vor Ort dazugebucht werden. Hier muss man jedoch nicht anstehen. Man findet sich vielmehr zur halben Stunde am Hauptpalast ein und schließt sich mit dem dort gelösten Ticket anderen Wartenden an.

Werbung

FAQs zum Qasr Al Watan

Wann sind die Öffnungszeiten?

Der Qasr Al Watan (das gesamte Areal) hat täglich von 10.00 – 20.00 Uhr geöffnet. Der letzte Eintritt ist bis eine Stunde vor Öffnung, also spätestens 19.00 Uhr, möglich.
Der Palast selbst hat von 10.00 – 19.15 Uhr geöffnet. Die Lichtshow findet um 19.45 Uhr statt – je nach Jahreszeit leicht veränderbar.

Wie viel kosten Tickets und Touren?

Über Tickets und Touren haben wir im oberen Bereich dieses Beitrages ausführlich berichtet. Wir würden die Tickets vorab bei GetYourGuide kaufen.

Welche Kleidung sollte man im Qasr Al Watan tragen?

Da es sich um keine Moschee oder ein anderes religiös behaftetes Bauwerk handelt, muss man nicht zwangsweise lange Hosen tragen (im Gegensatz zur Scheich-Zayid-Moschee!). Trotzdem sollte man anstandshalber Jeans tragen oder zumindest Kleidung, die die Knie bedecken. Innen wird ohnehin recht stark gekühlt. Frauen sollten nicht unbedingt mit Sport-BH und Hot Pants rumlaufen.

Welche Gegenstände sind verboten?

Essen, Alkohol (sollte klar sein…), Skateboards, Fahrräder, Tiere und jegliche anderen potenziell gefährlichen Gegenstände sind im Palast verboten. Es wird wie am Flughafen mit Röntgenscannern kontrolliert.

Darf man überall im Palast fotografieren?

Man darf in allen Bereichen fotografieren und filmen – aber nur für nicht-kommerzielle Zwecke.

Gibt es kostenlose Parkplätze?

Der große Besucherparkplatz am Visitor Centre ist kostenlos. Ein kleiner Shuttleservice fährt Besucher zum Eingang. Fährt man mit dem eigenen Auto direkt zum Eingang, kostet das Parken generell 52 AED (Valet Parking), was wir als recht teuer empfinden. Ihr solltet also unbedingt den Hauptparkplatz nehmen. Wer ohne eigenes Auto in Abu Dhabi ist, kann sich ein günstiges Taxi oder auch einen Hop-on-hop-off Touristenbus nehmen.

Gibt es abschließbare Schränke für Rucksäcke?

Nein. Man sollte alles, was man nicht unbedingt benötigt, entweder im Hotel oder Auto lassen. Koffer oder Taschen größer als 500 x 350 mm sind nicht erlaubt, man erhält damit keinen Eintritt!

Kann man im Qasr Al Watan Essen kaufen?

Im inneren gibt es die Restaurants „Dhiyafat Qasr Al Watan, Maqha Al Maktaba und Al Fowala“. Die Restaurants sind relativ teuer. Auch ein kleines Café ist vorhanden. Wie oben erwähnt, darf man kein eigenes Essen mitbringen. Es empfielt sich also, entweder vor oder nach dem Besuch etwas zu essen.

Wie viel Zeit sollte man sich für Qasr Al Watan nehmen?

Etwa 3,5 Stunden reichen aus, um das komplette Gelände in Ruhe zu erkunden. Für den eigentlichen Palast reichen 1,5 Stunden locker aus.

Um welche Jahreszeit lohnt sich der Besuch am meisten?

Grundsätzlich ist der Innenbereich natürlich klimatisiert, sodass ein Besuch ganzjährig möglich ist. Allerdings gibt es auch weitläufige Außenareale, die man in den Sommermonaten bei bis zu 50°C lieber nicht erkunden möchte. Es empfiehlt sich also Oktober bis April – im Allgemeinen die beste Reisezeit für Middle East Länder.

Zu welcher Tageszeit ist Qasr Al Watan am schönsten?

Der komplette Außenbereich ist bei Tageslicht am schönsten. Innen spielt die Tageszeit keine Rolle, da der Palast ausschließlich durch Kunstlicht beleuchtet wird, um zu jeder Uhrzeit gleich spektakulär auszusehen. Um 19:45 Uhr (je nach Uhrzeit des Sonnenunterganges) findet die „Palace in Motion: Light and Sound Show“ statt. Es muss kein Extra-Eintritt gezahlt werden. Es bietet sich also an, in den Nachmittagsstunden gleich zu Beginn die Außenareale zu erkunden, danach den Innenbereich und zum Abschluss die Lichtshow.

Gibt es Souvenirs?

Es gibt einen Souvenirshop, in dem man beispielsweise exklusive Pralinen und viele andere Dinge kaufen kann, die mit dem Qasr Al Watan Logo gebrandet sind. Wer sich durch hohe Preise nicht abschrecken lässt, ist hier richtig.

Fazit

Der königliche Palast (Qasr Al Watan) hat sich in kürzester Zeit zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Abu Dhabis gemausert und kann ohne jeden Zweifel in einem Atemzug mit der Scheich-Zayid-Moschee genannt werden. Ein Besuch gehört zum Pflichtprogramm jeder Abu Dhabi Reise. Noch ist der Palast nicht völlig überrannt. Das sollte man nutzen.

Werbung

Andere Sehenswürdigkeiten & Ausflüge

Louvre Abu Dhabi Erfahrungsbericht

Seit 2017 ist Abu Dhabi um eine Attraktion reicher: Das Louvre. Nein, das Musée de Louvre aus Paris ist nicht umgezogen. Vielmehr vereinbarten Frankreich und die Vereinigten Arabischen Emirate schon einige Jahre vor Eröffnung eine enge Zusammenarbeit in...

mehr lesen

Burj Khalifa Aussichtsplattform

Die Auffahrt zur Burj Khalifa Aussichtsplattform gehört zweifellos zu den absoluten Highlights eines jeden Dubai- Urlaubes. Während unseres Dubai Urlaubes vom 26.12.2016 bis 06.01.2017 (über Silvester) haben wir eine Nachtauffahrt gebucht. Ich nehme es...

mehr lesen

Bergtour in den Oman

Während Wüstensafaris, Quad Fahren & Co. in Dubai allgegenwärtig sind, sind Bergtouren in den Oman als Tagesausflüge bisher ein weitgehend unbeschriebenes Blatt. Zu Unrecht wie ich finde! Eine Tagestour in die Berge des Omans ist ein tolles...

mehr lesen

Dubai Wüstensafari – Erfahrungsbericht

Eine Wüstensafari gehört zu Dubai wie Schnorcheln zu Ägypten oder Elefantenreiten zu Thailand. Aus diesem Grund haben wir eine abendliche Wüstentour mit anschließendem Kamelreiten und BBQ gebucht. Lohnt sich die Tour? Welche Alternativen gibt es? Abholung...

mehr lesen

Dubai Fountain – Wasserspiele

Die Dubai Fountain (Wasserspiele) finden im Burj Khalifa Lake zu Füßen des gleichnamigen höchsten Gebäudes der Welt statt. Die Dubai Wasserspiele sind also ideal mit der Aussichtsplattform im Burj Khalifa at the top zu verbinden. Mit 150 Metern maximaler...

mehr lesen

Silvester in Dubai – Feuerwerk am Burj Khalifa

Der Hauptgrund für unseren Urlaubszeitraum 26.12.2016 bis 06.01.2017 war klar: Einmal Silvester in Dubai – insbesondere das Feuerwerk am Burj Khalifa – live miterleben! In diesem Artikel möchte ich euch meine Tipps und Erfahrungen geben, die wir während...

mehr lesen

Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi

Die Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi ist die größte und meiner Meinung nach auch schönste Moschee der Vereinigten Arabischen Emirate. Sie ist ein unglaublich prunkvolles Wahrzeichen der Stadt und fügt sich nahtlos in die luxoriösen Utopien der Scheichs...

mehr lesen

Dubai Garden Glow

Noch nie den Namen „Garden Glow“ im Zusammenhang mit Dubai gehört? Wir haben von dieser relativ neuen Attraktion in Dubai im Vorfeld unseres Urlaubs auch nichts gewusst. Doch spätestens wenn ihr auf der Sheikh Zayed Road abends oder nachts durch Dubai...

mehr lesen

Ferrari World Abu Dhabi

Wer Abu Dhabi besucht, stößt fast unweigerlich auf die Ferrari World. Die Ferrari World Abu Dhabi ist eine der größten Touristenattraktionen der Stadt und schon vom Flugzeug aufgrund der imposanten Architektur und des riesigen Ferrari-Logos zu sehen. Fast...

mehr lesen

Business Bay – die neue Skyline am Creek

Die Business Bay Dubai ist ein 2005 gestartetes Bauvorhaben der Regierung des Emirats. Etwa einen Kilometer südlich von Downtown entsteht entlang des Dubai Creeks ein neuer Stadtteil mit zahlreichen Hochhäusern. Der Stadtteil erstreckt sich westlich der...

mehr lesen